Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandernHarzer BrauchtumWalpurgis

 HexentanzplatzHarzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen Geschichte Rolande

 MythenBergbau - MundartHarzvorland - KlösterVotumImpressumLinks - Gästebuch

Von Thale durch das wildromantische Bodetal nach Treseburg

Ausgangspunkt ist der kostenfreie Parkplatz “Seilbahnen”. Von hier sind es nur wenige Meter ins Bodetal. Dabei geht es vorbei am Hochseilgarten mehreren Funpark für Kinder den Sessellift zur Rosstrappe, der Kabinenbahn zum Hexentanzplatz sowie der Minigolfanlage. Nach wenigen Metern kommen wir am Katerstieg (Brücke + Gaststätte) vorbei und erreichen nach 1 km den Goethefelsen mit Gedenkplakette. Ca 500 m weiter sind wir an der sehr schönen Gaststätte Königsruhe. Kurze Zeit später kommen wir zur Teufelsbrücke wo es auf die andere Seite der Bode geht. Nach überschreiten der Brücke stehen wir über dem Bodekessel. Nun geht es erstmal 300 m stark bergauf. Oben Angelangt ist eine Ruhebank mit schöner Aussicht vorhanden. Bänke treffen wir unterwegs mehr fach. Nach längerer Zeit kommen wir am Kästetal und Dammbachstal mit einer Schutzhütte vorbei. Eine weitere schöne Stelle ist nach ca 8 km die Sonnenklippe mit Informationstafel und Stempelkasten. Nun sind wir schon fast in Treseburg. Zurück kann man bequem mit den Bus fahren oder die Wanderung fortsetzen indem sie den Berg hochlaufen und oben zurück über das Pfeilsdenkmal zum Hexentanzplatz laufen. Von dort können sie mit der Seilbahn nach unten fahren.

Vorbei in Thale am Hochseilgarten und der Minigolfanlage

Anfangs ist der Weg breit und gut

Links der Katerstieg zur Gasstätte Waldkater

Immer an der Bode entlang

Der Goethe - Felsen

An der Gaststätte Königsruh vorbei

Mächtige Felsnadel

An dichte Felswände entlang

Der Weg wird steiniger

An der berühmten Teufelsbrücke mit dem Bodekessel darunter

Jetzt verlassen wir die Bode etwas und gehen stark ca 300 m nach oben

Wildes Bodetal, schöner Ausblick

Der Weg wird wieder besser

Grosses Steinfeld

An einer Schutzhütte

Kurz vor der Sonnenklippe mit Stempelkasten und Infotafel

Drehkreuz am Eingang nach Treseburg

Weg : leicht, mal steinig sonst guter Naturweg

Länge : (nur hin) 12 km

Meinung : empfehlenswert, viel begangen

zur Übersicht