Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandernHarzer BrauchtumWalpurgis

 HexentanzplatzHarzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen GeschichteRolande

 MythenBergbau - Mundart Harzvorland - KlösterVotum ImpressumLinks - Gästebuch

Der Grasedanz in Hüttenrode findet immer am ersten Augustwochenende statt. Dieses Frauenfest ist das grösste Fest im Ort und wird schon seit 1885 gefeiert. Hier ist das ganze Dorf auf den Beinen. Es übertrifft auch das Schützenfest. Mit der neu eingeführten Wahl der Heukönigin seit einigen Jahren zieht es sich auch den Nachwuchs bis hin zu den Kleinsten heran. Am Samstagnachmittag werden die geschlagenen Birken zum schmücken der Häuser ausgefahren. Sonntag ist mit der Wahl dem Festumzug und der heuversteigerung der Höhepunkt. Diese Art Brauchtumsfest gibt es kaum noch in Deutschland. Auch in Neuwerk gibt es dies, nur etwas kleiner.

Sonntag um 10.00 Uhr strömen die Hüttenröder zum Festplatz. Hier eintreffen der Kiepenfrauen ein.

Vor der Tribüne wird aufstellung genommen.Auch die kleinsten machen mit

Das mitgebrachte Heu, Blumen und Wiesenschmuck wird Mitte des Platzes ausgekippt.

Jetzt geht es an die Auslosung der Grasekönigin.Vier bewerberinnen sind es diemal.

Auslosung bei den Kleinen zur Wahl der Heuprinzessin.Hier bedeutend mehr Mitstreiter

Die gewählte Grasekönigin wurde schön zurecht gemacht und kommt zur Bühne

Die vorjährige Grasekönigin legt der neuen die Schärpe um

Fototermin im Heuhaufen

Sonntag ab 13.00 Uhr Abmarsch des grossen Festumzuges von der Gaststätte “Deutsches Haus”

Der Festumzug ist der Höhepunkt und geht mit zwei Kapellen durch das ganze Dorf. Es werden die neuen Majestäten abgeholt und zum Festplatz gebracht

Abholen der Neuen Grasekönigin aus dem Haus heraus

Festzug vor dem haus der Heuprinzessin

Schilder der vergangenen Jahre die an den Hauswänden angebracht sind

zurück nach Veranstaltungen