Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandern Harzer BrauchtumWalpurgis

 HexentanzplatzHarzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen GeschichteRolande

 Mythen Bergbau - MundartHarzvorland - KlösterVotum ImpressumLinks - Gästebuch

Tourismus

Tourismus 2

Miniaturpark

Hier einige interessante Ausflugsziele und Empfehlungen

Altenau:

Altenbrak:

Bad Grund:

Heilklimatischer Kurort mit grösstem Kräuterpark Deutschlands. Hier können sie Kräuterpfanzen kaufen die sie bei keinen Garten-Discounter finden. Auch Gewürzmischungen, Senf, Teesorten und eigene Liköre werden angeboten.

Kleine Waldbühne, wo auch jährlich am 1. Sonntag im September der Jodlerwettstreit stattfindet.

Neben Uhren -und Bergbaumuseum sowie den Arboretum (Exotenwald) ist besonders das Höhlen-Erlebnis-Zentrum mit seiner herrlichen Tropfsteinhöle zu empfehlen (Ortsausgang, Richtung Seesen).

Festung Regenstein

Burg Regenstein

Blankenburg :

Das gut erhaltene Kloster Michaelstein mit seinen Museumsräumen und den Klostergarten, sowie die Fischzuchtteiche mit dazugehöriger Gastronomie sind einen Besuch wert.

Blankenburg ist ein eher beschauliches Städtchen. Empfehlenswert ist die Burgruine Regenstein mit ihren in Stein gehauenen Räumen von 1169. Die hier oben befindliche Falknereivorführungen sollte man sich ansehen. Vom Parkplatz sind es ca 8 min Fussweg stark bergauf.

Die Teufelsmauer bei Blankenburg mit dem Großvaterfelsen ist ein wahrhaftig imposanter Teil. Die Ausflugsgasstätte “Grossvater” befindet sich unterhalb des Felsens.

Pfingsfeuer

Benneckenstein:

Braunlage:

Das traditionelle Finkenmanöver findet jährlich Pfingstmontag auf der Waldschneise Ortsausgang nach Rothesütte statt. Dieses Kampf-und Schönheitsingen findet in den Frühen Morgenstunden statt. Diese Tradition findet man nur noch selten. Anschliessend erfolgt das Abbrennen von vielen Pfingstfeuern auf etwa 1km Länge mit folkloristischen Programm. An den Feuern werden auf spezielle Art mit langen Stöcken Pfingstbratwürste von den Harzern und Besucher erhitzt und gegessen.
Im Winter finden an gleicher Stelle die internationalen
Schlittenhunderennen statt
.

Braunlage ist eines der bekanntesten und beliebtesten Wintersportorte im Harz. Dementsprechend sind auch die Parkplätze voll an den Wochenenden. Besonders an der Wurmbergbahn, die zu den Skiabfahrten führt. Im Sommer kann man auch mit dem sogenannten Monsterroller den Wurmberg runter fahren. Im Eisstadion kann man ganzjährig Schlittschuh laufen. Ein schönes Glockenspiel steht an der Strasse nach Elend. In  Braunlage bekommt man noch Harztypische Gerichte und Spirituosen sowie Kunsthandwerk zu kaufen (z.B. bei Puppes).

Pfingsfeuer beim Abbrennen

glockenspiel

Glockenspiel in Braunlage

Burg Falkenstein:

Auf einem Felssporn über dem Selketal gelegen soll hier der “ Sachsenspiegel ” verfasst worden sein. Sie zählt zu einen der am besten erhaltensten Burgen des Harzes. Die Veranstaltungen reichen von Burgfest über Minnesang bis zum Weihnachtsmarkt am 2. Advent.

Bad Harzburg:

Bad Harzburg ist ein angenehmer Kurort mit einer schönen Fussgängerzone (Bummelallee). Die Galopprennwochen mit kleinen oder großen Wetteinsätzen finden immer im Juli statt und sind einen Besuch Wert. Zu einem besonderen Anziehungspunkt mausert sich immer mehr die Luchsfütterung jeden Mittwoch und Samstag um 15.20 Uhr unweit der Waldgasstätte Rabenklippe. Man kann auch mit einem Erdgasbus dorthin fahren z.B. vom” Berliner Platz “ aus.
Neben der einzigartigen
Sole-Thermalbad, Trink-und Wandelhalle, Spielbank, Hochseilparcours, Minigolf und dem Märchenwald sollte man unbedingt eine Fahrt mit der Burgbergseilbahn zum Burgberg einplanen. Hier befindet sich die Reste der einst grössten Burg des Harzes. Von der Canossasäule hat man einen schönen Ausblick. Von hieraus führen bequeme Wanderwege zum “ Kreuz des deutschen Ostens” oder zur Waldgasstätte “ Molkehaus.” Seit Mai 2015 gibt es hier den ersten
Baumwipfelpfad im Harz.
Erwähnenswert ist das Café
Winuwuk wegen seiner ungewöhnlichen Form und Ausstattung. Auch Kunstartikel werden hier hergestellt und verkauft
Das
Lichterfest von Bad Harzburg ist weithin bekannt. 
 

Bad Lauterberg:

Derenburg:

Elend:

Dieses Kneipp-Heilbad hat eine schöne Bummel-und Einkaufsallee mit kleinem Wochenmarkt.Über den Ort befindet sich die Berggaststätte “ Hausberg.” Neben einen Spielzeugmuseum, Heimatmuseumund und Eisenhüttenmuseum gibt es auch eine schöne Kurparkanlage.

Seit der Landesgartenschau ist die Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg in einen noch Attraktiveren Zustand gebracht worden als es schon vorher war. Man kann auch beim Glasblasen zuschauen. Empfehlenswert

Die Kleinste Kirche und Skiekjöring sind die Attraktionen von Elend

Elbingerode:

Hier gibt es die Bergwerke Büchenberg und Drei Kronen§Ehrt, wobei letzteres besonders zu empfehlen ist ( zwischen Rübeland und Elbingerode).In Richtung Susenburg kann man sich ein riesiges Tagebau ( Felswerke ) ansehen.

burg falkenstein

Burg Falkenstein

cafe in bad harzburg

Café Winuwuk

hexenhaus

Hexenhaus in Braunlage

Gernrode:

Die Kirche St. Cyriakus ist eine der ältesten Kirchen Nordeuropas. Sie besitzt die älteste Nachbildung des Grabes Christi in Deutschland. An der Harzer Uhrenfabrik steht eine Riesenkuckucksuhr ( mit Eintrag im Guinessbuch der Rekorde )an der der Kuckuck zur vollen Stunde erscheint und sein Kuckuck ruft. Neu hinzugekommen ist ein Riesenwetterhaus. Produktionsbesichtigung und Fabriksverkauf (Kuckucksuhren, Standuhren, Regulateure, Wetterhäuschen, Baro-und Thermometer) sind selbstverständlich. In der Bahnhofstraße steht mit 7.45 m das Größte Thermometer der Welt.

Quedlinburg :

Osterwieck :

Weltkulturerbe der UNESCO, Grabstätte des ersten deutschen Königs, berühmter Domschatz, über 1000 Fachwerkhäuser - Mehr über Quedlinburg

Die Stadt hat mit die schönsten Fachwerkhäuser Deutschlands - Mehr zu Osterwieck

Weiter zu Tourismus 2