Goslar:

Güntersberge:

Hasselfelde:

Rübeland:

Schierke:

Stangerode :

Stollberg:

Thale:

Tanne:

Wernigerode:

Wendefurt:

Wippra:

Zorge:

Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandernHarzer BrauchtumWalpurgis

 Hexentanzplatz Harzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen Geschichte Rolande

 MythenBergbau - MundartHarzvorland - KlösterVotumImpressumLinks - Gästebuch

Tourismus 2

Tourismus   Kleiner Harz

Die Kaiser - und Weltkulturerbestadt ist die mit am bekanntesten und am meisten besuchte Stadt des Harzes. Von den sehr vielen Sehenswürdigkeiten seien hier stellvertretend die historische Altstadt, die Kaiserpfalz als einzigartiges Denkmal weltlicher Baukunst und das Erzbergwerk Rammelsberg ( war 1000 Jahre in Betrieb ) genannt. Auf dem historischen Markplatz zu sitzen und das Glocken - und Figurenspiel (täglich 9.00, 12.00, 15.00 und 18.00 Uhr) mit Bergbaufiguren und Musik zu erleben ist unbedingt zu Empfehlen. Ein Schatz Goslars ist die hervorragende Altstadt, wo man gut bummeln und einkaufen kann. Besucher sollten sich den Huldigungssaal mit seinen Tafelgemälden an Wände und Decke im Rathaus ansehen - Bilder und Info zu Goslar

Sehr zu empfehlen ist das Mausefallen - und Kuriositätenmuseum.dieses privat geführte Museum besticht durch eine gut gemachte humorvolle Vorführung vom Chef persönlich (so macht Museum spass).Ein Insider Tip ist das Eiscafé in Güntersberge nähe des Bergsees. Hier bekommt man Kuchen und Eis aus eigener Herstellung .

Die bekanntesten Attraktionen sind die Westernstadt Pullmann-City und die Harzkölerei am Stemberghaus zwischen Blankenburg und Hasselfelde.

Rübeländer Tropfsteinhöhlen bestehen aus der Hermannshöhle und Baumannshöhle. Beide liegen zentral im Ort. Die Hermannshöhle hat eine Kristallkammer mit Calcitkristallen sowie einen Olmensee wo noch 13 Grottenolme leben. Die Baumannshöhle besitzt den Goetesaal, einen großen Hohlraum der Kulisse für Theatervorführungen und Konzerte ist. Bei Neuwerk ist das kleine Schau - und Wasserkraftwerk Achsenschmiede. Der Blaue See ca 1 km in Richtung Hüttenrode ist bei schönem Wetter einen Besuch wert, den dann leuchtet er besonders blau.

Der Kurort Schierke ist ein idealer Wanderausganspukt (z.B. Brocken, Schierker Klippenwelt).Wintersport wird hier gross geschrieben. Auch gibt es ein kleines Natureisstadion und Rodelhänge im Ort. Am Barenberg befindet sich eine Rennschlittenbahn. Ein sehr schönes Rathaus und das Stammhaus des “Schierker Feuerstein” ein Kreuterschnaps gibt es hier. Im schönen naturbelassenen Kurpark finden die meisten Veranstaltungen statt. Es wurde eine neue Sommerrodelbahn eingerichtet (Am Stern). Interessant ist der in der Kirche befindliche Renaissance-Ofen aus dem Jahre 1578 mit seinen christlichen Darstellungen.

Mit dem Freigehegen von Bison, Galloway, Highländer und anderes Wild gibt es am Reit-und Sporthotel Nordmann etwas besonderes  Mehr

Die historische Europastadt Stollberg ist der Geburtsort von Thomas Müntzer. Das mittelalterliche Stadtbild gilt als die Perle des Südharzes. Auf dem Marktplatz sticht die große buntbemalte Sonnenuhr besonders hervor. Das Stollberger Schloss aus dem 13 Jh wurde und wird noch aufwendig restauriert. Seit März 2008 ist der Fürstenflügel mit seinen repräsentativen Räumen wieder für Besucher zugänglich. Das Museum “Alte Münze” ist eine original erhaltene Münzstätte, die es so vollständig, kaum noch gibt. Als Mitbringsel sind die Stollberger Lerchen (besonders wohlschmeckende Würstchen) sowie Gebäck und Kekse der Firma Friwi (z.B. Sultan-Zwieback) zu empfehlen. Empfehlenswert ist auch der Erlebnishof-Alte Poshalterei.

Thale ist bekannt durch Hexentanzplatz, Rosstrappe, Bergtheater (älteste Naturbühne mit wunderschöner Aussicht), Seilbahn, Sessellift und das wildromantische Bodetal. Jahr für Jahr kommen neue Attraktionen hinzu. So wurde das Bau-Spiel-Haus ein Spielparadies für Kinder gebaut,ein Spasspark zwischen Sessellift und Seilbahn eingerichtet und ein Mythenweg mit Figuren aus der germanischen Göttersaga durch die Innenstadt angelegt. Die Walpurgisfeiern sind mit die grössten und bekanntesten des Harzes. Der Harzer Hexenstieg nimmt hier seinen Anfang.

Der jährliche Kuhaustrieb und der Finkenwettstreit im Juni, Skifasching im Jan/Febr. , Schlittenhunderennen im Februar und Schützenfest im Juni sind interessante Veranstaltungen. Rundwanderweg, Naturlehrpfad und Kapitelsberg (Panoramaaussicht) sind ideal für Wanderfreunde. Hirtendenkmal und Damwildgehege befinden sich im Ort. Im Winter gibt es 4 gespurte Loipen von 21 km Länge. Zahlreiche gute Cafés und Gasstätten gibt es hier.

Das Rathaus der” Bunte Stadt am Harz” ist eines der schönsten in Deutschland. Beliebt ist eine Fahrt mit der Brockenbahn zum höchsten Gipfel des Harzes. Die Altstadt mit ihren schmucken Fachwerkhäusern ist sehenswert. Das Wernigeröder Schloss zählt zum Leitbau des norddeutschen Historismus. Etwa 40 teilweise original eingerichtete  Wohnräume des deutschen Hochadels können besichtigt werden. Der Bürgerpark hervorgegangen aus der Landesgartenschau mit seinen Themengärten den Wasserflächen, einer Seepromenade sowie neuerdings die Miniaturnachbauten bedeutender Bauwerke vom Harz (ca 80 Modelle, Massstab 1:25, ab 1. Mai 2009 Eröffnung). Der Wildpark Chistianental ist eine weiteres Ausflugsziel in Wernigerode. Ein Geheimtip ist das neue im futorische Baustil errichtete Baumkuchencafe an der Zubringerstrasse von der B6n(Nord) nach Wernigerode. Man kann nicht nur beim Schaubacken zusehen sondern auch Baumkuchenspezialitäten in Spezialauführungen kaufen. Sehenswert ist der Miniaturpark “Kleiner Harz” mit seinen ca 40 Sehenswürdigkeiten des Harzes - Bilder und Info zu Wernigerode

Die Talsperre Wendefurt liegt im Dreieck zwischen Blankenburg, Hasselfelde und Rübeland. Mittwochs um 14.00 Uhr und Samstags um 11.00 Uhr werden Staumauerbesichtigungen im Mauerinnenbereich  angeboten. Ruderboot, Kanu und Tretboot können ausgeliehen werden. Neuerdings können auch Flossfahrten gebucht werden. Wendefurt ist für seine frischen Fischspeise  bekannt. Auch gibt es Fisch ausser Haus zum mitnehmen.

Bekannt ist hier die Museums - und Traditionsbrauerei, dessen Bier schon Luther trank. Es werden Brauereiführungen mit Verkostung (nur mit Anmeldung) durchgeführt. Empfehlenswert ist auch die Allwetterrodelbahn, mit Streichelzoo, Abenteuerspielplatz, Nautic-Jet (Wasserrutschbahn), Trampolin und Erlebnisgastronomie.

Der Luftkurort Zorge (1998 schönste Gemeinde) ist von hohen Bergen umgeben. Hier wurde die erste Dampflokomotive gebaut. Vor der Spirituosenmanufaktur wo man Selbstgebrannten kaufen kann steht eine hübsche Weihnachtspyramide von 4,5m Höhe. Ein schöner Glockenturm steht weit oben auf einen Bergvorsprung, von dem es eine gute Aussicht auf den Ort gibt. Tipp: Gasstätte “Kleinen Kommode” mit interessanten Ambiente und guter französischen Küche.

weiter zu Kleiner Harz

zurück nach Tourismus