Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandernHarzer BrauchtumWalpurgis

 HexentanzplatzHarzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen Geschichte Rolande

 MythenBergbau - MundartHarzvorland - KlösterVotumImpressumLinks - Gästebuch

Waldwiese Hirschbüchenkopf - 173

Um zur Pension Waldoase bzw zum Stempelkasten zu kommen gibt es 3 Möglichkeiten. Entweder von Siptenfelde. Hier geht es ca 80 m hinter dem Ortsausgangsschild rechts in einen Grasweg rein. Der Weg ist nur bei absoluter Trockenheit zu gehen und kaum zu erkennen. Oder man fährt den breiten Waldweg der von der Strasse Güntersberge - Siptenfelde abgeht und direkt zur Waldoase führt. Dieser Weg ist für Kraftfahrzeuge gesperrt aber für Anlieger frei. Die dritte Möglichkeit die ich empfehle ist von Güntersberge aus. Ein sehr guter teils schattiger teils sonniger Weg immer an der Selke entlang Richtung Siptenfelde bzw. rotes Kreuz. Man geht zuerst auf einen Hauptwanderweg (Selketakstieg). Dieser Weg macht richtig spass und ist etwa 3 km lang. An der Pension Waldoase angekommen geht man vor dem Haupteingang zum Gelände nach rechts 50 m am Holzzaun entlang bis zum Stempel.

In Günstersberge kurz vor Ortsausgang nach Siptenfelde rechts den Schmalen Bitumenweg rein und ab hier zu Fuss.

Der Überlauf vom See zur Selke

Am Zaun entlang

Auf guten Weg immer an der Selke entlang

Nach ca 200 m am See vorbei zeigt ein grosses Schild den Weg zur Pension Waldoase.

Am Stempelkasten

Nach gut der Hälfte des Weges geht’s am Elbingstalteich, ein Relikt der Bergbauzeit vorbei.

An der Waldoase angekommen. Rechts hinter dem Schild und vor dem Eingang 50 m draussen am Zaun entlang.

Blick auf die Wiese.

Auf dem Gelände der Waldoase befindet Pension, Gastronomie, Spielwiesen, Sitzterrasse  sowie mehrere Bungalow für Urlauber. Worum der Stempelkasten von der Waldoase nur 50 m weiter zur Wiese versetzt wurde kann ich mir nicht so recht erklären.

Ausschilderung : gut

Weg : gut bis sehr gut

Ziel : geht so, nicht interessant

Ziel : N51.63792 E11.02465

zur Übersicht

Andere Seite