Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandernHarzer BrauchtumWalpurgis

 HexentanzplatzHarzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen Geschichte Rolande

 MythenBergbau - MundartHarzvorland - KlösterVotumImpressumLinks - Gästebuch

Ruine Scharzfeld - 151

Fährt man von der B27  nach Barbis ist der Ausgangspunkt gleich hinter dem Ortseingangsschild. Von hier ist es der kürzeste und beste Weg. Da er identisch mit den Karstwanderweg ist,ist er sehr gut ausgeschildert. Die Wegstrecke beträgt nur 800m

Ausgangspunkt : Hier” Am Zoll ” kann man parken

Ca 800 m weiter kommt man an diese offiziell ausgeschilderte Stelle die fast doppelt so lang ist

Gute und schöne Ausschilderung auf den weg zur Ruine

Durch diese Strassenunterführung geht es hinauf zur Burgruine

Auf angenehmen Waldwegen bergauf

Eine Forststrasse wird überquert

Die einzige etwas unbequeme Stelle auf dem Weg

Am Burgeingang dieses seltsame Felsgebilde

Gemauerter Aufgang

Räume und Durchgänge sind in Felsen gehauen

Von oben hat man einen schönen Ausblick über die Stadt und das weite Land. Zur Einhornhöhle sind es nur von hier nur 1 km.

Blick von Hinten auf das Felsmassiv

Tipp : In Scharzfeld gibt es einen Hofladen mit sehr guter Wurst aus eigener Schlachtung

Weg : Waldpfad der sich gut laufen lässt

Ausschilderung : sehr gut

Ziel : N51.62885 E10.40893

Ziel : Die einzelnen Bereiche sind durch Infotafeln gut erklärt, Gasstätte ist vorhanden (Dienstag Ruhetag)

zur Übersicht

Andere Seite