Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandernHarzer BrauchtumWalpurgis

 HexentanzplatzHarzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen GeschichteRolande

 MythenBergbau - Mundart Harzvorland - KlösterVotum ImpressumLinks - Gästebuch

Südroute Harzer Hexenstieg

Hinter Altenbrak kurz vor dem Fischzuchtbetrieb zweigt die Südvariante des Hexenstiegs nach links als kleiner schmaler Pfad ab. Die Südroute ist eine Nebenstrecke und ist 23,8 km lang. Auf diesen Köhlerlehrpfad wird die Arbeit der Köhler erklärt.

An der Fischzuchtanlage gibt es lecker gegrillte Forelle

Hinter dem Schild den Weg links zur Südroute. Der schmale Pfad geht langsam bergauf

Oben wird der Blick frei

Schutzhütte an der Schöneburg

Die neue Köhlerhütte mit Aussenterrasse und offenen Kamin kurz vor der Fertigstellung

Herrliche Aussicht von hier oben

Hier wird Holzkohle von heimischen Holz und ohne Giftstoffe produziert

Weiter geht es in Richtung Stemberghaus

Auf den Köhlerpfad gibt es viele Informationen zur Köhlerei

Der letzte Kilometer bis zur Asphaltstrasse ist leider zu grob geschottert

Es wird wieder etwas besser

 Köhlerladen und Köhlermuseum

Auf dem Weg

An der Strasse nach Stiege angekommen

Auf der relativ wenig befahrenen Strasse nach Stiege gehen wir ca 200 m nach links. Dann biegen wir rechts in den ausgeschilderten Weg ein.

Nach etwa  200 m steht eine Köhlerhütte

Links Wald und rechts Wiese

Einige 100 m schlechter Weg besonders nach Regen

Weisse Bullen auf der Wiese

Weiter hinten ist die Westernstadt zu sehen

Weggabelung am Mittelteich (Angelteich), der linke am See entlang ist richtig

Achtung : Hier nicht den breiten Weg hinten sondern den Pfad 10 m davor rechts abbiegen

Diesen schmalen Pfad entlang

Hasselfelde ist erreicht

Über diese Brücke und dann links

Hinter Hasselfelde geht es an der Hagenmühle links ab

Am Wasserbecken der Hasselvorsperre entlang

Auf schmalen Naturpfaden

Durch den Park hinten die Treppe hinauf

Dann wieder breitere Wege

Ein Bienenpfad begleitet den Weg. Auch ein Bienenwagen steht hier.

An der Schutzhütte links ab

Nun geht es durch den Hochwald

Wir nähern uns der Trageburg

Blick von der Trageburg auf das Wasser des Rappbodevorbecken

Schutzhütte mit Infotafel

Etwa 800 m weiter eine weitere Schutzhütte

An der Staumauer der Rappbodevorsperre angekommen. Hier werden gerade Baumassnahmen durchgeführt

In Richtung Königshütte

 Das der Baum auf diesem Felsen noch wachsen kann

An dieser Stelle bei Königshütte treffen die Hexenstiegwege wieder aufeinander

zurück nach Wandern

Über die Brücke geht es nach Königshütte hinein