Home - Der BrockenHarzer WandernadelWandern Harzer BrauchtumWalpurgis

 HexentanzplatzHarzer SchmalspurbahnTourismusVeranstaltungen GeschichteRolande

 Mythen Bergbau - MundartHarzvorland - KlösterVotum ImpressumLinks - Gästebuch

Geschichte

Etwa seit Ende des 8.Jh ist der Harz unter diesem Namen (hart) bekannt.Der herrenlose Urwald ging im 10.Jh in den Besitz säschsischen Könige + Kaiser über. Es war schon Heinrich I sein Jagdrevier. Der Sachsenspiegel nannte ihn den”Bannforst der deutschen Kaiser”. Quedlinburg und Goslar waren die Harzer Lieblingsresidenzen.

Harzer Orte die auf  ...felde oder ...rode endeten stammten aus dem 10 Jh.Nach Ende der Zentralgewalt um 1250 entstanden viele Zwerggrafschaften.

800 v. Chr. - Erster Mailer zur Herstellung von Holzkohle

531             - Harzgebiet kommt an die Sachsen

810               - Halberstadt wird Bischofssitz

919             -  Die Pfalzen Quedlinburg,Werra,Tilleda,Allstett,Wallhausen,Nordhausen,Pölde
                     sowie die Jagdhöfe Bodfeld,Siptenfelde und Hasselfelde sind Zentren der Macht

922             - Heinrich I gründet Goslar

940             - Markgraf Gero unterwirft die Wenden

1056           - Kaiserpfalz in Goslar entsteht

1073         - Das Königtum bricht im Harz zusammen

1115             - Sieg der sächsischen Fürsten gegen Heinrich IV

14 Jh.         - Erste Glasfenster in Wohnhäuser,Wein wird allmählich durch Bier ersetzt

1450           - Fachwerkbau erlebt erste Blüte

1492           - Dom von Halberstadt fertig

um 1600     - Harzer Erzbergwerk in seiner Blütezeit

1949           - Mitten durch den Harz verläuft die innerdeutsche Grenze

Heinrich I, in Quedlinburg begraben

Otto I, Das nördliches Harzvorland wurde Regentenzentrum

Haupterwerbszweig war der Bergbau